Archlinux auf dem Raspberry Pi

motion


Motion dient zur Bewegungserkennung mit einer Kamera. Getestet wird es mit einer einfachen USB-Kamera mit einer Auflösung von 640*480 Punkten.
Da pacman für die armv6h-Version von motion sehr viele Dateien nicht findet, wird die Version motion-noffmpeg ohne ffmgeg-Unterstützung gewählt. Hier findet pacman die Video-Utilities-Sammlung v4l-utils-1.6.3-3-armv6h.pkg.tar.xz nicht. Folgender Installations-Ablauf führt dann doch zum Ziel :
# cd /tmp
# wget http://fraggod.net/static/mirror/packages/archlinuxarm/armv6h/v4l-utils-1.6.3-3-armv6h.pkg.tar.xz
# pacman -U /tmp/v4l-utils-1.6.3-3-armv6h.pkg.tar.xz
# pacman -S motion-noffmpeg
Jetzt muss noch ein Verzeichnis angelegt werden, ohne das motion nicht funktioniert :
# mkdir /var/run/motion
Dann gilt es, die Konfiguratiomn anzupassen :
# nano /etc/motion/motion.conf
# Start in Setup-Mode, daemon disabled. (default: off)
setup_mode off
# Image width (pixels). Valid range: Camera dependent, default: 352
width 640
# Image height (pixels). Valid range: Camera dependent, default: 288
height 480
# Restrict webcam connections to localhost only (default: on)
webcam_localhost off


© Uwe Jantzen 17.9.2017